Wolf Kirchmann - Praxis für Paartherapie und Paarberatung in Berlin
Praxis für Paartherapie

Heilpraktiker für Psychotherapie

Eichenallee 35
14050 Berlin-Charlottenburg
Tel: 030/ 46 99 58 10
mail@wolf-kirchmann.de

Familientherapie



Harmonie (wieder)herstellen



Der Begriff 'Familientherapie' meint nicht, dass zwangsläufig immer die gesamte Familie zu den Sitzungen erscheint. Vielmehr beschreibt er das Ziel, die familiäre Situation zu verbessern. Sie können z.B. als Mutter oder Vater auch allein an einer Familientherapie teilnehmen. Etwa dann, wenn Sie sich mehr Frieden und Gemeinsamkeit in Ihrer Familie wünschen, aber ohne Unterstützung keinen Weg dorthin sehen.

Genauso kann es sinnvoll sein, dass mehrere Familienmitglieder in die Sitzung kommen, um gemeinsam und einzeln über Sorgen oder Probleme zu sprechen.

Konflikte mit nicht mehr lebenden Familienangehörigen, wie Großeltern oder Eltern, können ebenfalls thematisiert und aufgelöst werden.

Wie die Einzel- und Paartherapie zielt auch die Familientherapie darauf ab, das eigene Selbstbild zu hinterfragen, das vor allem von den Eltern geprägt wurde und das unbewusst in jeder späteren Partnerschaft weiter gelebt wird. Wird diese Selbstpositionierung kritisch beleuchtet, verändern sich althergebrachte Verhaltensweisen und daraufhin die Reaktionen unserer Umwelt. Innerhalb der Familie können so neue Dialogbereitschaft und ein gestärktes Miteinander entstehen.

Eine Familientherapie kann Ihnen helfen, wenn



•        Sie sich eine harmonischere und glücklichere Familie wünschen.
•        Sie sich durch häufig wiederholende Konfliktmuster in Ihrer Familie           belastet fühlen.
•        Sie sich allein für alles in Ihrer Familie zuständig fühlen.
•        Sie Ihre Kinder anders behandeln als Sie eigentlich wollen.
•        Sie Erziehungsprobleme haben.
•        Ihr Kind Probleme im sozialen Umfeld und/oder in der Schule hat.
•        Sie sich von Ihrer Familie isoliert fühlen.
•        Sie nicht wissen, wie Sie mit der Krankheit oder Pflegebedürftigkeit           eines Familienangehörigen umgehen sollen.
•        Sie sich von einem Familienmitglied tyrannisiert fühlen.
•        Sie das Gefühl haben, dass Ihre Eltern (noch immer) zu viel Macht           über Sie haben.
•        Sie mit dem Gedanken spielen, Ihre Familie zu verlassen.

Ablauf



Das Familienmitglied, das den größten Leidensdruck in der Familie erlebt, kann allein in die erste Sitzung kommen. Im therapeutischen Gespräch zeigt sich, ob anschließend allein weitergearbeitet wird oder Familienmitglieder mit eingeladen werden.

Zu Beginn sprechen wir darüber, aus welchen Gründen Konflikte und Sorgen in Ihrer Familie herrschen. Anschließend fokussiert sich die gemeinsame Arbeit darauf, eine harmonische - im Idealfall sogar glückliche - Familiensituation (wieder)herzustellen.

Die gesprächstherapeutischen Sitzungen dauern 60, 90 oder 120 Min. Je nach Problematik können Sie allein, mit Partner, Kindern oder ihren Eltern kommen. Für die erste Stunde sollten Sie 90 Minuten einplanen und danach in Ruhe einen Kaffee trinken gehen können.

Die Sitzungen können wöchentlich oder in größeren Abständen stattfinden, für bestimmte Anliegen auch einzeln. Die Häufigkeit der Sitzungen hängt davon ab, was Sie erreichen möchten und wie intensiv Sie daran arbeiten wollen.


logo ying und yang